login

missioforlife videos bannerusteine spirituelles links

Jugendaktion

Zum Monat der Weltmission wird jährlich zu einem Beispielland mit einem bestimmten Themenfokus Material für Jugendgruppen und Schule erstellt. Bis 2011 war die Jugendaktion als Materialheft erhältlich, seit 2012 als Faltplakat. Enthalten sind Hintergrundinformationen, Interviews, Bausteine für Gruppenstunden, Aktionsideen, Unterrichtsbausteine, ein Wettbewerb sowie Links, Literatur und vieles mehr rundum das jeweilige Thema.

2016

"Pilipino Pamiliya – Einer für alle, alle für einen?"

Im Weltmissionsmonat 2016 stellt die missio-Jugendaktion „Pilipino Pamiliya – Einer für alle, alle für einen?“ die Lebensumstände philippinischer Familien in den Mittelpunkt.
Die Jugendlichen in Deutschland sollen in der Jugendaktion diese Lebenswirklichkeit kennen und verstehen lernen und eigene Familien- und Lebensstrukturen hinterfragen. Dabei wird ihnen bewusst, dass die Ausgestaltung des familiären Lebens stark von kulturellen wie wirtschaftlichen Gegebenheiten abhängig ist. Ein besonderes Augenmerk gilt dabei den belastenden Familiensituationen aufgrund ökonomischer Zwänge.
Um den Einsatz des Plakats in der Schule zu erleichtern und die angesprochenen Themen zu vertiefen, stehen passgenaue Unterrichtsbausteine mit zusätzlichem Material zur Verfügung.
Ausführliche Informationen und eine Beschreibung zum Aufbau des Plakats finden Sie auch in in unserem missio-for-life-Blog>>
Das Jugendaktionsplakat mit den Aktionsbausteinen jetzt hier herunterladen oder – auch im Klassen- bzw. Gruppensatz – kostenfrei im missio shop bestellen>>
Inhaltliche Fragen zur Jugendaktion beantwortet Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!, Referentin für weiterführende Schulen.

2015

Made in Tanzania

Die Jugend stellt in Tansania nicht nur die Zukunft des Landes sondern auch die Hälfte der Bevölkerung dar. Zwei sehr gute Gründe das Leben der jungen Menschen in einem der ärmsten aber zugleich friedlichsten Länder Afrikas in den Mittelpunkt der diesjährigen Jugendaktion zu stellen.
Anhand der Themen Liebe, Glaube, Zukunft(s-) Musik wird exemplarisch die Lebenswirklichkeit vor Ort aufgezeigt. Da sowohl in Tansania als auch in Deutschland die neuen Medien und allen voran das Internet eine große Rolle spielen, stehen ergänzend zum Plakat Videos "Made in Tanzania" zur Verfügung.
Die Erkenntnis, dass die Jugendlichen in Tansania sich mit ähnlichen Themen und Fragestellungen wie in Deutschland beschäftigen, fördert sowohl eine Auseinandersetzung auf Augenhöhe als auch das Interesse am Gegenüber.
Man wird neugierig auf die Lebensweisen der tansanischen Altersgenossen, und sucht nach Anregungen für den eigenen Lebensweg. Das somit geweckte Interesse kann mit Hilfe der hierfür konzipierten Unterrichtsbausteine erweitert und vertieft werden.
Plakat und Unterrichtsbausteine stehen hier zum DOWNLOAD bereit oder können kostenfrei im missio-shop bestellt werden. Inhaltliche Fragen zur Jugendaktion beantwortet Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!, Referentin für weiterführende Schulen.

2014

Jugendaktion 2014: Einsatz für Bildung und Gerechtigkeit in Pakistan
Die missio-Jugendaktion „Ich bleib doch nicht blöd" stellt das Engagement junger pakistanischer Frauen für Gleichberechtigung und Bildung in den Mittelpunkt. Sie fordern ebenso wie die pakistanische Superheldin "Burka Girl" auf dem Jugendaktionsplakat das Recht ein, zur Schule gehen zu können. Ihr Engagement macht sie zu "Pakistani Super Heroes". Doch dafür zahlen sie oft einen hohen Preis: Junge Menschenrechts-Aktivistinnen wie Malala Youzafzai fallen nicht selten Anschlägen zum Opfer oder werden im Alltag diskriminiert.

 

2013

Soziales und politisches Engagement - Ägypten
Die Jugendaktion „Dein Einsatz bitte!" beschäftigt sich in Form eines Spiels mit dem sozialen und politischen Engagement ägyptischer als auch deutscher Jugendlicher. Durch Lesen, Raten, Zeichnen und Pantomime werden Hintergrundinformationen zu Land und Leuten und der Revolution von 2011 vermittelt.

2012

Zerrissenheit zwischen Tradition und Moderne – Papua Neuguinea
Die Jugendaktion „Zerreißprobe“ berichtet über die Zerrissenheit der Jugendlichen in Papua Neuguinea zwischen Tradition und Moderne, ihrer Suche nach Identität und Wertorientierung angesichts des Einflusses von Modernisierung und Globalisierung.

2011

Träume für Zukunftsgestaltung – Senegal
Im Mittelpunkt der Jugendaktion „Just a dream. Wovon träumen Jugendliche im Senegal?“ stehen Träume und Visionen senegalesischer und deutscher Jugendlicher sowie Erfahrungen eines Senegalesen in Deutschland und eines Deutschen im Senegal.

2010

Gender, Familie, Selbstbestimmung – Indien
Familie bedeutet in Indien nicht nur Liebe und Schutz, sondern auch Rollenvorgaben, da Herkunft und Geschlecht den Lebensweg bestimmen. In der Jugendaktion „Indian love“ geht es um Gehorsam und Freiheit, um die Frage nach Selbstbestimmung.

 

2009

Interreligiöser Dialog als Weg zum Frieden – Nigeria
Nigeria – ein Land, geprägt von Gewalt als Ausdruck von Frustration angesichts von Armut und Perspektivlosigkeit. Die Jugendaktion „iPeace“ zeigt wie Muslime und Christen im interreligiösen Dialog Wege zu Frieden und Versöhnung wagen.

2008

Flucht, Vertreibung, Migration – Kenia
Was es bedeutet, aus der Heimat zu fliehen ins Ungewisse, um das eigene Leben fürchten zu müssen, das zeigt die Jugendaktion „Pack dein Leben zusammen“. Jugendliche Flüchtlinge berichten über ihre Erfahrungen, in Kenia und in Deutschland.

2006

HIV/Aids, Jugendprogramme, Aids-Waisen – Tansania
Die Jugendaktion „dance, sweat & tears. Tansania: eine Generation kämpft gegen Aids“ berichtet, wie Jugendlichen in Tansania sich mit Theater, Redeschlachten, Musik und Tanz gegenseitig über Aids aufklären und stellt die Situation von Aids-Waisen vor.

2005

Kastensystem, Diskriminierung, Menschenrechte – Indien
Die Jugendaktion „Dalit – macht jeden Drecksjob“ beschäftigt sich mit der Situation kastenloser, d.h. unberührbarer, Jugendlicher (Dalits), mit Diskriminierung und Ausbeutung und der Frage nach Gerechtigkeit.

2004

Interreligiöser Dialog, Interkulturelles Lernen – Israel/Palästina
Das Zusammenleben von Juden, Christen und Muslime ist oft von Konflikten und Ängsten bestimmt. In der Jugendaktion „Dialogo“ geht es um Dialog mit Menschen anderer Religionen, anderer Kulturen, um Friedensarbeit, u.a. in Israel/Palästina.

2003

Müllkinder, Menschenrechte, Engagement – Philippinen
Überlebenskampf, Müllsammeln, Gefängnis bestimmen den Alltag von Kindern und Jugendlichen auf den Philippinen. Die Jugendaktion „Zeugen gesucht“ stellt Christen vor, die sich für eine menschenwürdigere Zukunft engagieren.